Im Herbst nochmal Vitamin-D tanken in Marrakesch, meine (letzte, bereits im Jänner gebuchte) Flugreise. Nicht umsonst verbindet man mit dem Namen Bilder aus einer orientalischen Welt, wo bunte Farben auf Teppichen und Stoffen, Gerüche der verschiedensten Gewürze und Düfte allgegenwärtig sind. Die wunderbaren Gärten wie den Jardin Majorelle nicht zu vergessen. Was mich fasziniert hat, war, dass es noch so viel handwerkliche Produktion gibt, bei der man teilweise auch zuschauen kann, dass man so viele Produkte auf den Märkten offen kaufen kann und dass aus allem noch etwas gemacht wird.

Beim Reisen lernt man andere Kulturen teil und man baut Vorurteile ab, das ist, was ich mag. Die Art des Reisens möchte ich in Zukunft aber überdenken.