Striezel schmecken nicht nur zu Ostern, sondern auch im Herbst bzw. in der Adventzeit gut. Selber gemacht habe ich bis jetzt aber noch nie einen. Aber es gibt ja für alles ein erstes Mal.

Rosinen (wenn man welche mag) in etwas Wasser oder Rum einweichen: 250 ml heiße Milch, 90g Butter, 90 g Zucker, 1 Ei, 1 EL Öl und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Mixer verrühren, 25 g Germ einbröseln und 500g Mehl zufügen. Durchkneten, mit dem Deckel verschließen und an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen. Die Rosinen dazumischen und nochmal durchkneten. Danach den Teig in drei Teile teilen und jeden zu einem Strang rollen. Diese zu einem Zopf flechten und mit einem Dotter bestreichen. Bei 180° ca. 45 Minuten backen.

Die Optik meines Striezels ist zwar noch nicht perfekt, aber er schmeckt sehr gut.