Brot mit Sauerteig selber machen

Von Sissy habe ich das Rezept für das Roggen-Waldstaudenbrot bekommen und gleich ausprobiert. Zuerst musste ich den Sauerteig ansetzen (nach Hermine Kleins Heft „Naturküche“ Nr. 13): Dabei wird 3 Tage lang Sauerteig mit Wasser (am 1. Tag auch Sanoghurt) vermischt und „gefüttert“, bis er leicht säuerlich riecht und sich Bläschen zeigen.

Dann geht es ans Brotbacken: 750 g Mehl (Roggen- und Waldstaudenmehl), 140 g Schrot oder Haferflocken, 380 g Sauerteig, 940 g Wasser, 1 EL Kümmel, 20 g Salz verkneten und 1,5 Stunden gehen lassen; dann in die Formen (reicht für 2 Kastenformen) füllen und nochmal 1,5 Stunden rasten lassen. Das Backrohr auf 250° aufheizen und die Brote bei 200° backen (ca. 35 Minuten).

Das Brot ist sehr saftig und schmeckt richtig gut!